PlateRESCUE - Das Fahrzeugidentifikationssystem für Rettungskräfte

Wenn moderne Technik die Unfallrettung behindert



PlateRESCUE // ELW

immer wissen was drin ist


- Möglichkeit zur Kennzeichenabfragen für Deutschland
- direkte Kennzeichenabfrage für Niederlande, Frankreich, Italien
- Manuelle Suche über Hersteller, Typ, Modell, Baujahr und Anzahl der Türen
- Direkte Warnung bei alternativen Antrieben
- Alle Datenblätter offline vorhanden
- Internet wird nur für Updates oder direkte Kennzeichenabfrage benötigt
- Alle Ebenen wie Airbag, Batterie, Verstärkungen, Hochvolt- oder Gaskomponeten, Sitze, Gurtstraffer, etc können einzeln ausgeblendet werden.
- derzeit über 1400 PKW, LKW (10) und Busse (118)

mehr erfahren

PlateRESCUE // ILS

Kennzeichenabfrage im Zentralen Fahrzeugregister beim Kraftfahrt-Bundesamt
PlateRESCUE // ILS im Überblick

> Kennzeichenabfrage für Deutschland aus dem Zentralen Fahrzeugregister
> Kennzeichenabfrage für Frankreich, Niederlande, Italien aus Datenbanken
> keine Installation von Software notwendig
> einfach über den Webbrowser erreichbar
> somit auch keine Wartungs- oder Updatekosten
> keine Kosten für die Leitstelle
> keine Schulung notwendig



mehr erfahren

Wenn moderne Technik die Unfallrettung behindert

Heute sind Fahrzeuge modern, schnell und äußerst sicher, aber genau hier liegt das Problem! Durch Airbags, Seitenaufprallschutz und andere Sicherheitstechnik sind die Insassen auch bei einem Aufprall mit hoher Geschwindigkeit geschützt.   


Das Problem: Die Befreiung aus solch einem Fahrzeug ist für die Retter zunehmend schwerer.

Eine Untersuchung des ADAC ergab, dass 64 Prozent der verunglückten Fahrzeuge von den Rettern entweder gar nicht oder falsch identifiziert werden.

Gründe hierfür sind zunehmend stabilere Fahrzeugstrukturen. So sind heute zum Teil die gängigen Rettungsscheren nicht mehr in der Lage, den für die Karosserie verwendeten Stahl an allen Stellen zu durchtrennen. Darüber hinaus ergeben sich Gefahren für die Rettungskräfte z. B. durch nicht ausgelöste Airbags oder unbekannte alternative Antriebe (z. B. nachgerüstete Gastanks).

Mit PlateRESCUE haben die Retter nicht nur eine Software gestützte Lösung parat. Die Leitstelle übermittelt das Kennzeichen über eine browsergestützte Abfrage und bekommt die eindeutige ID des Rettungsdatenblattes für das verunfallte Fahrzeug und  Zusatzinformationen wie die Nachrüstung auf Gas. Der Disponent in der Leitstelle gibt die ID und mögliche Zusatzinformationen per Funk, Telefon oder Funkmeldeempfänger an die Einsatzkräfte vor Ort. Diese haben eine Handakte, die sogenannte RETTERAKTE aus der sie sofort die passende Rettungskarte anhand der ID finden. Oder sie geben die ID in die Software PlateRESCUE // ELW ein und erhalten die übersichtliche digitale Form des Rettungsdatenblattes.